Einfamilienhaus, Garage und Garten: Das sind die Vorlieben beim Wohnen

IW-Studie zeigt neue Perspektiven für Vororte und einige recht überraschende Ergebnisse.

Die Empörung war (zurecht) groß, als Grünen-Politiker Anton Hofreiter unlängst laut über ein Verbot von Einfamilienhäusern nachdachte. Das könnte auch damit zu tun haben, dass dieser Haustyp für eine Mehrheit der Deutschen der Inbegriff ihres Wohntraums ist – und das ganz unabhängig davon, ob es sich um Mieter oder Eigentümer, Junge oder Alte, Städter oder überzeugte Bewohner ländlicher Gegenden handelt. Eher unbeliebt sind dagegen große Mehrfamilienhäuser. Das hat nun eine neue Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) gezeigt, von der ein Bericht im Info-Service von Haus & Grund Rheinland-Pfalz berichtet.

Jetzt den kompletten Artikel aus der jüngsten Ausgabe des kostenlosen digitalen Info-Services des Landesverbands lesen

Button Info-Service

Zurück