Haus & Grund Aktuell Infotelegramm

13.05.2015

Haus & Grund: Mietpreisbremse sofort stoppen!


11.05.2015

Private Eigentümer besser in die Städtebauförderung einbinden


07.05.2015

Haus & Grund fordert: Deutschland muss sicherer werden!


Jetzt Mitglied werden

Interner Bereich


Für Vorstände und Mitarbeiter unserer Mitgliedsvereine

Wir machen uns stark für Ihr privates Immobilien-Eigentum

Willkommen bei Haus & Grund Rheinland-Pfalz. Mit insgesamt 36 Ortsvereinen sind wir landesweit präsent - auch in Ihrer Nähe. Nutzen also auch Sie die vielfältigen Vorteile einer Mitgliedschaft.

 

 

Stehen Formularklauseln zum Thema Schönheitsreparaturen vor dem Aus?

Selbstbestimmtes Wohnen: Die meisten Mieter möchten selbst entscheiden, wie z.B. die Wände ihrer Wohnung gestrichen sind. Deshalb wäre es nach Auffassung von Haus & Grund logisch, wenn sie künftig grundsätzlich für die Schönheitsreparaturen verantwortlich sind. Der Verband fordert eine entsprechende Gesetzesänderung. Foto: AlpinaDer Bundesgerichtshof (BGH) hat formularmäßige Quotenabgeltungsklauseln genau so wie die formularmäßige Übertragung der Schönheitsreparaturen auf den Mieter bei unrenoviert übergebener Wohnung für unwirksam erklärt. Wir zeigen, welche Konsequenzen sich aus der Entscheidung der Karlsruher Richter für private Vermieter ergeben.

Weiterlesen …

Wohnungspolitik in Rheinland-Pfalz: Neue Ministerin, gleiche Differenzen

Differenzen bleiben: Wie schon von den vorherigen Treffen mit dem Finanzministerium gewohnt, war die Arbeitsatmosphäre gut – nur inhaltlich kam man selten überein. Von links: Herbert Sommer, Dirk Eisele, Jutta Braun, Christoph Schöll, Doris Ahnen, Manfred Leyendecker, Roland Hunsalzer und Karlheinz-Glogger.Zum Antrittsbesuch des Vorstands von Haus & Grund Rheinland-Pfalz bei der neuen Finanzministerin des Landes, Doris Ahnen (SPD), gab es viel Gesprächsbedarf zu aktuellen Themen der Wohnungs- und Steuerpolitik. Dabei zeigte sich schnell: Trotz einer noch so guten Arbeitsatmosphäre blieben doch viele inhaltliche Differenzen bestehen.

Weiterlesen …

Deutlicher Appell an mehr Vernunft in der Wohnungspolitik des Landes

Gemeinsam gegen zu viel  Gängelung von Seiten der Politik: Christoph Schöll, Manfred  Leyendecker, Daniela Schmitt,  Dr. Volker Wissing, Karlheinz  Glogger, Dr. Michael Frank und Herbert Mertin Planungssicherheit für Immobilieneigentümer, weniger Bürokratie beim Neu- und Umbau sowie Anerkennung der marktwirtschaftlichen Realitäten: Das sind Kernpunkte eines Forderungskatalogs, den Haus & Grund Rheinland-Pfalz gemeinsam mit der Landes-FDP an die Mainzer Regierung stellt.

Weiterlesen …

Generation 55plus: Was man hat, will man möglichst bis zum Schluss behalten

VermögensplanungErhebliche Teile der Ersparnisse, die ursprünglich als Altersvorsorge angelegt wurden, kommen
gar nicht für diesen geplanten Zweck zum Einsatz, sondern verbleiben bis zum letzten Atemzug
auf der Hohen Kante. Das ist das überraschende Ergebnis einer aktuell vorgelegten Studie.

Weiterlesen …

Auch das neue Jahr fordert unseren vollen Einsatz, um unsere Rechte zu verteidigen

Ausblick auf das Jahr 2015.Was kommt auf die Haus- und Grundeigentümer in Rheinland-Pfalz im neuen Jahr zu? Ass. jur Manfred Leyendecker wagt als Vorsitzender des Haus & Grund Landesverbands einen Blick in die Zukunft. Die Aussichten sind insgesamt nicht gerade rosig.

Weiterlesen …

Dämmen von Bestandsgebäuden: Wahnsinn oder Gebot der Vernunft?

Dämmung der FassadeZumindest Politik und Dämmstoffbranche sind sich einig: Das Dämmen von Außenfassaden bei Bestandsgebäuden ist eine Frage der wirtschaftlichen und ökologischen Vernunft. Doch immer mehr Experten sprechen mittlerweile von einem sinnlosen „Dämmwahn“, der Deutschlands Hauseigentümer auf lange Sicht Milliarden kostet.

Weiterlesen …